Labels

Sonntag, 31. August 2014

ich hänge wieder an Nadel

ganz offiziell ;-) da ich eindeutig zu wenig Bewegung bekomme und mir diese auch von der Seele her fehlt, hab ich mir vor längerer Zeit ein Bellicon Trampolin zu gelegt. Ihr kennt das sicher, am Anfang ist man Feuer und Flamme und geht jeden Tag drauf, dann fängt es an nachzulassen und am Schluss beachtet man es immer weniger. Also hab ich mir überlegt, wie ich es mir selber schmackhaft machen könnte um wieder jeden Tag meine 10.000 Schritte drauf zu laufen und zu schwingen - ich stricke dabei Socken.

Nach einem erfolgreichen Probestrick bin ich die letzten Tage fleißig schwingen gewesen und schwups ist der erste Socken fertig.
Wenn man wie ich in seinem früheren Job jeden Tag Strecken von 10-13 km läuft fehlt einem ganz schrecklich die Bewegung, wenn man sie nicht mehr hat. Beim färben laufe ich diese Strecken nicht, ein Schrittzähler hat es bewiesen. Also habe ich mir ein Bellicon Trampolin zugelegt. Es ist zwar der Mercedes unter den Trampolinen, aber ich persönlich finde, das es jeden Cent wert ist. Es ist leicht und stabil, absolut leise durch seine Gummiseilaufhängung, die bei Bedarf auch schnell ausgetauscht ist, falls die Bänder verschlissen sind und sehr gelenksschonend, was für meine kaputten Füße von Vorteil ist, da Sportarten wie laufen, joggen oder Nordic Walking für mich flach fallen. Beim schwingen werden weder Knie noch Füße belastet und es ist ein hervorragendes Ganzkörpertraining. Und dabei noch Socken zu stricken, macht es für mich perfekt, da mir oft die Zeit zum stricken fehlt. Und damit das Trampolin nicht nur rumsteht sondern auch zum relaxen genutzt werden kann, hab ich mir noch den passenden Sitzsack für oben drauf besorgt. Ich muss ja öfters zum Fernseh schauen mal ins Büro umziehen, da Männe mit Freunden einen PS3 Spieleabend macht.

Und nun geh ich noch ein bisschen Büro aufräumen und bereite alles für die nächste Woche vor. Habt einen schönen Sonntag und lass euch vom Regen nicht ärgern - strickt Socken, der Winter rückt näher!

Donnerstag, 14. August 2014

ganz untergegangen

ist mein "Out of Rosenheim" Tuch, das ich für eine Hochzeit, zu der wir eingeladen waren, schnell fertig nadeln musste. Gesponnen hab ich die Hälfte des Garns in Rosenheim bei einer Veranstaltung mit der Handspinngilde, daher der Name des Tuchs und es paßt auch gut zu den Garnfarben.




Es ist 200x83 cm groß, paßt wunderbar über die Schultern und war angenehm warm. Gebraucht habe ich 200gr mit einer LL von 586m.  Die Anleitung findet ihr bei Ravelry, es ist ein La La´s simple shawl, sehr leicht zum nachstricken, wobei ich die Anleitung etwas für mich abgewandelt habe. Getrickt war es schnell und es hat richtig Spaß gemacht. Nun muss ich nur aufpassen das meine Mama das Tuch nicht sieht sonst war es die längste Zeit bei mir.

Montag, 11. August 2014

Updates

bis Freitag gibt es jeden Tag ein Kammzugupdate im Shop. Ich hab ne Menge vorgefärbt, diese Woche ist wieder Sockenwolle dran, die rutscht dann auch Tag für Tag in den Shop sobald sie trocken ist. Nebenbei muss ich ja noch für den Wollmarkt in Vaterstetten für Oktober färben. Es gibt also ne Menge zu tun, langweilig wird es mir nicht werden die nächste Zeit!
Und keine Sorge, das auf dem Bild ist noch längst nicht alles an Update, die haben nur nicht alle auf die Collage gepaßt.

Habt eine schöne Woche!

Freitag, 8. August 2014

Experiment

geglückt! Ich wollte wissen, wie dünn ich über einen Zeitraum von 100 gr Kammzug spinnen kann und wie gleichmäßig. Das spinnt sich ja nicht an einem Abend weg, 3 Abende hab ich dafür gebraucht. Das Ergebnis hab ich navajo gezwirnt, was ich sonst bei dickeren Garnen nicht gerne mache, aber hier war es angebracht. Herausgekommen ist eine Sockenwollstärke und eine Lauflänge von 400m. 2-3 Schlaufen sind mir etwas groß geworden, was aber an mangelnder Konzentration lag, insgesamt bin ich aber zufrieden mit dem Experiment. Nun weiß ich auch, wieviel Drall ich beim navajo zwirnen brauche, da war ich mir nie ganz sicher. Bei jedem Umhängen auf dem Flyer hab ich eine Probe vom Drall gemacht ob er noch passt. Es bedarf ja wirklich viel weniger Drall als anfangs gedacht, der Spinndrall war auf jeden Fall der richtige. Und meine Lazy Kate muss auf dem Boden stehen, dann fällt es mir am leichtesten mit dem navajo. Alles Dinge, die man unbedingt mal ausprobieren muss. Nun bin ich um einige Erfahrungen und um einen Strang mit Sockenwolle reicher und werde das Strängelchen ebenso genüßlich zu Socken vernadeln, wie ich es gesponnen habe. Es wird auf jeden Fall nicht der letzte Strang in dieser Art sein, den ich so gesponnen habe. Es hat mir mächtig Spaß gemacht.



Dienstag, 5. August 2014

gebastelt

kennt ihr das? Man spinnt dünn weil man chain ply zwirnen will und der Faden vibriert im Einzugsloch - mir geht das irgendwann auf die Nerven weil es teilweise bis in die Hand vibriert.
Heut morgen kam mir der passende Einfall: ich hatte noch ein altes Nylonlager von einer Spule über, die einen deutlich kleineren Durchmesser hat als die Einzugslochverkleinerung für meinen Fritz (ja, mein E-Spinner heißt Fritz ;-) ).

Hat auf Anhieb nicht gepasst, aber wir haben ja alles zu Hause. Schnell mit dem Dremel ein bisschen zurechtgeschliffen und schon stöpselt er sich passen in die Einzugsverkleinerung und kann bei Bedarf auch wieder rausgenommen werden.

Und schon ist Ruhe. Ein wenig Vibration am Einzugsloch, was ja auch gut ist aber der Faden wird nach hinten hin ruhig, seelig ruhiges spinnen ist nun angesagt, ich freu mich grad wie ein Schnitzel. Und da ich heute irgendwie in Bastellaune bin, muss ich wohl später noch nen Baumarkt überfallen um mir noch was zu basteln. Die Wäscheständer sind eh voll und die Wolle muss noch trocknen, also hab ich ein wenig Zeit.
Sieht doch fast so aus als müsste es dahin gehören oder?

Und nun pack ich schnell die Päckchen, fütter meine Kreischgeier und geh auch weiter Materialsuche.

Montag, 4. August 2014

neue Färbungen

die neuen Färbungen wilder perfekt, ich bin begeistert und nun auch wieder ein Sockenstrickfan. Lange Zeit hatte ich ja keine rechte Lust auf Socken stricken aber das ändert sich gerade wieder.
Ich strick ja keine Muster, ich mag das ganze Gezähle liegt mir einfach nicht. Am liebsten einfache Stino´s mir einfacher Rippe über den ganzen Fuß, damit sie immer schön sitzen.

Mit 16 Maschen pro Nadel wilderten sie auf Anhieb. Den zweiten Socken fang ich heute an. Die ganzen neuen Färbungen wildern perfekt, da macht sogar mir das Socken stricken Spaß und mit Sicherheit werden die nächsten Zeit die Nadeln öfters klimpern.

Und nun wander ich an den Färbepott und färb eifrig nach.

Freitag, 1. August 2014

und fertig

gewaschen, gemessen und etikettiert und immer noch liegen handgesponnene Garne rum, die noch nicht bearbeitet sind. Ich muss endlich mal aufräumen und mich dranmachen um dem Garnhaufen Herr zu werden.
Diese 3 hier sind auf jeden Fall schon fertig und schon im Shop eingezogen ;-)

Gelassenheit

bekomm ich nur wenn ich Singles spinne. Dem Kammzug aus dem Stash gefiel es nicht ein normales 2-ply Garn zu werden. Zu sehr haben sich die Farben beim spinnen vermischt.

Also vielen 32 gr dem Müll zum Opfer und es wurde ein Single. Ich mag das langsame, ruhige und gleichmäßige spinnen von Single Garnen, es hat was sehr meditatives das mir manchmal recht gut, wenn es um einen herum sehr hektisch ist.

Ich glaube, ich setz meinen Vorsatz dieses Jahr um und spinne eine Weile nur noch Singles. Ich mag die klaren Farben, die absolute Weichheit des Garn. Und immerhin, obwohl ich aus der Übung bin, hängt der erste Strang nach dem waschen absolut gerade ohne Drehung. Der nächste Strang ist schon in Arbeit, mehr dazu gibts die Tage. Erstmal schreit jetzt der Färbepott. Bis bald mal wieder

Montag, 28. Juli 2014

Zieleinlauf

war gestern in der TDF 2014. Nachdem ich mich gerade warm gesponnen habe, ist sie leider für dieses Jahr schon vorbei.

Viele Experimente mit der Lauflänge hab ich dieses Jahr gemacht, viel zu wenig Zeit gehabt. Es waren zu viele Geburtstage und eine Hochzeit von Freunden in dieser Zeit, für den Shop musste gefärbt werden, mir lief permanent die Zeit davon. Trotzdem bin ich zufrieden mit dem Ergebnis. 1 kg gesponnenes Garn, davon 3140m gezwirnt und 100 gr Kammzug auf der Spule, dessen Partner gerade noch gesponnen wird.


Nächstes Jahr möchte ich sehr gerne wieder dabei sein und dann wird zielorientierter gesponnen und mehr Zeit freigeschaufelt.

Aber nach der Tour ist vor der Tour und gesponnen wird ja trotzdem. Der private Stash ist schon wieder aufgefüllt, der Woolee Winder schon wieder auf dem E-Spinner und trotz des Zieleinlaufs gestern abend, die nächste Spule angefangen. Ja, ich bin einfach spinnsüchtig. Aber ich denke es gibt schlimmeres als das!

Dienstag, 22. Juli 2014

Verschollen

bin ich nicht, aber schon abgetaucht ;-) es ist ja gerade die TDF und da wird jede freie Minute zum spinnen genutzt


Dabei entstehen solche Garne wie dieses hier, Merino/Nylon Kammzug 100 gr, Lauflänge 516m.

Natürlich wird weiterhin gefärbt! Die Sowo 4-fach trocknet und ist zum Teil schon im Shop augefüllt, Kammzüge folgen die Woche damit euch der Spinnstash nicht ausgeht.

Und während ich auf meine Essiglieferung warte, geh ich noch ein bisschen ans Spinnrad!